Ernst Benary Berufsschule

Unsere Partner unterstützen uns bei vielen Projekten.

Am 20.02.2013 trafen 11 Grundschüler auf 11 französische Bäckerauszubildende.

Gemeinsam ging es an die Arbeit. Mit viel Begeisterung erfüllten alle die Aufgaben und auch die französischen Lehrlinge fanden ihre Herausforderung.

Gemeinsam wurden zum Abschluss Baguettes, Wiener und Käse verspeist.

An diesem Tag pflegten wir wieder einmal die guten Beziehungen zu unseren Kooperationspartnern. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für diese schöne Erfahrung.

Auch zum Schulfest werden wir wieder von unseren Kooperationspartner unterstützt.

Lebkuchenhäuserbacken Klasse 1a

Schulgarten einmal anders

Am 30.09.13 ging es zur Ernst-Benary-Schule. Wir stellten Zwiebelzöpfe her.

Erwartungsvoll ging es 7.30 Uhr mit der Straßenbahn in Richtung Gothaer Platz. Pünktlich erreichten wir die Schule, wo wir schon von Frau Pfeffer erwartet wurden.

Zuerst erfuhren wir interessantes über den Beruf der Floristen, wobei dies meistens Frauen sind.

Nun sollte es losgehen.

Für jeden von uns war ein Arbeitsplatz vorbereitet. Es lagen Zwiebeln, Strohblumen in verschiedenen Farben, Draht und eine Schere bereit.

Nun ging es endlich los. Frau Pfeffer zeigte uns, wie man die Zwiebeln an dem doppelten Strick befestigt. Von hinten herum um das Band und dann in der Mitte durch, plumps und da lag die Zwiebel unten.

Noch einmal von vorn, aber genau anders herum. Es wollte aber nicht gleich klappen. Aber Hilfe nahte durch die flinken Hände der Auszubildenden des 3. Lehrjahres, die uns unterstützten.

Endlich klappte es und die Zwiebelzöpfe wuchsen. Abwechselnd rote und weiße Zwiebeln, dann auch die Strohblumen dazwischen binden.

Die Zeit verging wie im Flug und unsere Zwiebelzöpfe waren fertig.

Nun mussten wir nur noch unsere Arbeitsplätze aufräumen.

Zum Schluss wurden noch ein paar Fotos von uns und unseren Zwiebelzöpfen gemacht. Dann ging es wir in die Schule zurück. In der Straßenbahn unterhielten wir uns über das Erlebte. Almina sagte: "Das wäre auch ein schöner Beruf als Florist!" Catherine: "Hier müssten wir öfter hergehen, denn da lernt man viele interessante Sachen über Pflanzen und so!" Angelique:" Ich will Floristin werden!"

Sogar 4 Jungen unserer Klasse fanden den Vormittag sehr gelungen, obwohl sie  anfangs skeptisch waren, ob das was für sie wäre. Aber die wunderschönen Zwiebelzöpfe waren der Beweis dafür, dass auch Jungen Geschick haben für solche Dinge.

Alle waren sich einig: "Das sollten wir unbedingt wiederholen!"

Vielen Dank an Frau Pfeffer und ihr Team für diesen tollen, interessanten Vormittag, gerne kommen wir wieder!