Fortschreibung des Schulkonzeptes

 

zum Modellversuch

 

 

„Weiterentwicklung der Thüringer

 

Grundschulen zu offenen

 

Ganztagsschulen“

 

 

 

 

Staatliche Grundschule 28 „An der Geraaue“

 

Bukarester Straße 4

 

99091 Erfurt

 

 

 

Stand: November 2010

 

 

 

 

Name der Schule:               Staatliche Grundschule 28                                             

                                           „Grundschule an der Geraaue“

Zusatzbezeichnung:           Ausbildungsschule

                                           Projektschule für „Englisch ab Klasse 1“                     

 

 

                                                                                    

Schulportrait

 

 

Schulstandort und Charakteristika des Einzugsgebietes:

 

 

Die Grundschule 28 befindet sich im Norden der Landeshauptstadt Erfurt in einem Neubaugebiet. Sie ist idyllisch am grünen Gürtel der nördlichen Geraaue gelegen, mit großem Schulhof und Spielplatz. Sie bietet daher beste Möglichkeiten für naturnahen Unterricht sowie Spiel und Sport im Freien. Ein wichtiges Anliegen der Schule ist deshalb der Umwelt- und Naturschutz.

 

Die Kinder der Grundschule 28 lernen in gut ausgestatteten und selbst dekorierten Fachkabinetten für Werken, Musik, Englisch und Heimat- / Sachkundeunterricht. In unserem Schulgarten können die Kinder praktisch tätig sein und von Zeit zu Zeit sogar selbst ernten, was sie gepflanzt haben.

 

Wir sind besonders auf unsere Schulbibliothek stolz. Durch sie werden die Schüler an interessante Bücher und das Lesen herangeführt. Sie wird von den Kindern sehr intensiv und rege genutzt. Hier haben sie die Möglichkeit, nach ihren Interessen aus einem umfangreichen Repertoire Kinderliteratur auszuleihen.

Vielfältige außerunterrichtliche Angebote im Rahmen der Ganztagsbetreuung (z. B. Sport, Musik, Leseförderung, künstlerisches Gestalten, Schach, Euratibor etc.) können von den Schülern eigenverantwortlich gewählt und mitgestaltet werden.

 

In unserer unmittelbaren Nachbarschaft befinden sich eine Regel- sowie eine Berufsschule. Mit der Regelschule besteht seit 2008 eine Kooperationsvereinbarung, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Übertritt von der Grundschule in die Regelschule für die Schüler zu erleichtern.

Die Schüler nutzen in der 4. Klasse das modern ausgestattete Computerkabinett der Regelschule um ihre Medienkompetenz zu festigen und zu erweitern.

  

Schüler mit Lernschwierigkeiten oder stark belasteter Sensibilität können die Grundschulzeit durch integratives Lernen und speziell erarbeitete Förderprogramme leichter bewältigen.

 

Die Grundschule 28 hat sich die Aufgabe gestellt, dass das Lernen für Europa in der Grundschule beginnt. Um die Schüler für ein gemeinsames Haus Europa zu öffnen, in dem sie leben und sich miteinander verständigen können, wird bei uns bereits ab der 1. Klasse die englische Sprache gelernt. Die Erziehung zur Toleranz sowie die Auseinandersetzung mit verschiedenen Kulturen und Traditionen anderer Völker findet in unserer täglichen Unterrichtsplanung sehr große Beachtung. Unsere ausländischen Schüler und deren Eltern werden in unsere schulische Arbeit einbezogen, um Offenheit und Akzeptanz gegenüber anderen Menschen zu entwickeln und Unterschiede zwischen der eigenen und anderen Kulturen zu verstehen.

 

Ab dem Schuljahr 2004 / 2005 wird an unsere Schule nach einem Ganztagsschulkonzept gearbeitet, um verstärkte Angebote für unsere Schüler zu schaffen. Schule wird so zum Lebens-, Lern- und Erfahrungsraum, in dem Kinder vielfältige Möglichkeiten zur Eigentätigkeit und zu zwischenmenschlichem Umgang erhalten sollen. Dazu gehört:

 

-       eigene Gestaltung der Hausordnung durch die Schüler

-   Regeln für die Einnahme des Mittagessens und das Verhalten der Schüler im Speiseraum, die von den Schülern in Heimat- und Sachkundeunterricht selbst erarbeitet wurden

-        Integration von ausländischen Kindern

-      die enge Zusammenarbeit der Eltern in der Schulelternvertretung bzw. Schulkonferenz

-    die kooperative Zusammenarbeit aller LehrerInnen und ErzieherInnen um das gemeinsame Schulkonzept mit Leben zu erfüllen

 

    

Kurzdarstellung der pädagogischen Ausrichtung

 

 

Unsere offene Ganztagsschule orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder und schafft vielfältige Möglichkeiten für jedes Kind, um seine Interessen, Begabungen und Neigungen individuell zu fördern.

 

In unserer Schule lernen Kinder mit unterschiedlichem nationalem und religiösem Hintergrund. Unser Ziel ist es, das alle Schüler in gegenseitiger Toleranz und Akzeptanz miteinander umgehen. Um die Schüler für ein gemeinsames Haus Europa zu öffnen, in dem sie leben und sich miteinander verständigen können wird bei uns bereits ab der 1. Klasse die englische Sprache gelernt und wir bieten auch Französisch für interessierte Schüler an.

 

Im Projektunterricht, der Freiarbeit oder der Werkstattarbeit haben die Schüler die Möglichkeit sich mit vielfältigen Themen zu beschäftigen und ihre eigenen Interessen und Stärken zu erkennen. Unser Leitmotiv wird geprägt durch „Gemeinsam leben, lernen, lachen, sich wohl fühlen“.

 

 

Öffnungszeiten der Schule:

 

 

Die Grundschule an der Geraaue ist wochentags von 06:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

 

 

Ferienbetreuung:

 

 

Die Grundschule an der Geraaue ist ein eigenständiges Ferienzentrum mit vielfältigen und abwechslungsreichen Angeboten, welche auch von Kindern anderer Schulen während deren Schließzeiten genutzt werden können.

Kinder und Eltern sind in die Gestaltung der Ferien mit eingebunden und es werden Angebote von außerschulischen Partnern gern aufgegriffen und angenommen.

Seit 2008 wird für die Ganztagsbetreuung eine gesamte neugestaltete Etage genutzt. Es gibt Gruppenräume, ein Hausaufgabenzimmer, verschiedene Funktionsräume (Bauzimmer, Mädchenzimmer, Kreativraum und Schachzimmer) und zwei Ruheräume für die Kinder der Klasse 1.

 

 

 

 

Leitbild

 

 

 

Gemeinsam leben, lernen, lachen, sich wohl fühlen

 

 

„Erzähl mir und ich vergesse, zeige mir und ich erinnere mich, lass es mich tun und ich begreife.“ (Konfuzius)

 

Dieses Zitat prägt das Leitbild unserer Schule.

 

                     An unserer Ganztagsschule soll sich jeder wohl fühlen.

          Dabei ist uns ein offener, vertrauenswürdiger und

          verantwortungsbewusster Umgang zwischen Schülern,

          Lehrern, Erziehern und Eltern wichtig.

 

 

          Wir sind eine Grundschule, in der die ganzheitliche

          Entwicklung unserer Schüler im Vordergrund steht.

 

 

          Wir sind eine Grundschule, in der durch Methodenvielfalt

                     der Unterricht anschaulich und praxisnah gestaltet wird.

 

 

          Wir wollen, dass die Kinder mit Lust, selbsttätig lernen,

          neugierig bleiben und ihre Individualität und Toleranz

          gefördert werden.

 

 

          Wir legen großen Wert auf eine langfristig orientierte

          pädagogische Weiterentwicklung unserer Schule.

          Um dies zu erreichen, bildet sich unser Team regelmäßig

          fort.

 

 

          Wir bewerten unsere Arbeit kritisch, um daraus

          Entwicklungsziele für unsere Schule abzuleiten.